Massagen

 Wichtige Infos zu Beginn:

 

Als Heilmasseurin bin ich berechtigt, auch kranke Menschen zu behandeln. Sollten Sie also mit einem bestimmten Beschwerdebild zu mir kommen, brauche ich bitte einen Überweisungsschein von Ihrem Arzt - bei Fragen kann das natürlich gleich telefonisch bei Terminvereinbarung geklärt werden.

 

Als gewerbliche Masseurin biete ich Ihnen Entspannungsmassagen an, die vorbeugend wirken und Ihr Wohlbefinden steigern - dazu ist, soweit keine gesundheitlichen Beschwerden vorliegen keine Überweisung notwendig.

 

 

 

Manuelle Lymphdrainage bzw. Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (MLD/KPE)

 

Die MLD ist eine Therapieform, mit der das Lymphgefäßsystem im ganzen Körper unterstützt und angeregt wird.

Das Prinzip beruht auf der ganz speziellen Grifftechnik, ryhtmisch-kreisenden-pumpenden Griffen, durch flaches Auflegen der Finger bzw. Hände bei fein dosiertem Druck nach entprechend festgelegter Reihenfolge.

 

Sie wirkt entödematisierend, beruhigend, schmerzlindernd, entspannend und stärkt das Immunsystem.

 

 

Anwendung u.a. bei:


  • Lymphödemen, zB. bei angeborenen oder sekundär zB. nach Entfernung der Lymphknoten nach Operationen oder nach Strahlungstherapien
  • traumatischen Schädigungen wie zB. Prellungen, Zerrungen, Muskelfaserrisse, Schwellungen nach Brüchen, etc.
  • bei Wundheilungsstörungen (zB. Morbus Sudeck)
  • Narbenbehandlungen
  • rheumatische Erkrankungen
  • chronische Entzündungen (zB. chron. Schnupfen, chron. Bronchitis, etc.)
  • usw.

Fußreflexzonenmassage (FUZO)

 

Die FUZO ist eine regulierende und ausgleichende Massage, die den ganzen Körper positiv beeinflusst. Sie fördert das allgemeine Wohlbefinden und hilft auch bei funktionellen Störungen

Sie bewirkt eine lokale und intensive Durchblutung und somit eine Verbesserung sämtlicher Organ- und Gewebsfunktionen und wird deshalb als Ganzheitsmethode angesehen.

 

 

 

 

 

 Anwendung u.a. bei:

 

  • sämtliche Beschwerden am Bewegungsapparat
  • aber auch bei organischen Beschwerden, zB. bei Magenproblemen, Verdauungsbeschwerden, Migräne, etc.


Segmentmassage


Die Segmentmassage ist eine Form der Reflexzonentherapie.

Man kann also durch Behandlung der Körperoberfläche positiv auf funktionelle Störungen von Organen, Gefäßen und tiefer gelegenen Gewebsstrukturen einwirken.

Anwendung u.a. bei:

 

  • Wichtigste Indikation ist Asthma
  • chronischen Erkrankungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • chronisch-rheumatische Störungen der Wirbelsäule
  • generell alle funktionellen Organstörungen wie zB. der Leber, Lunge, Magen, Darm, Herz, usw.
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • auch Kinder lassen sich wunderbar damit behandeln, zB. bei Bettnässen, Verdauungsbeschwerden, etc.

 


Klassische Massage

 

Die wohl bekannteste Technik ist die Klassische Massage, zu deren Wirkungen u.a. gehören:


  • Durchblutungsförderung
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • Entspannung von Haut und Bindegewebe
  • Lösen von Verklebungen und Narben
  • Schmerzlinderung
  • Einwirken auf Innere Organe über Reflexbögen
  • Psychische Entspannung

 

 Anwendung u.a. bei:

 

  • Muskelverspannungen
  • Stress
  • Erkrankungen der Gelenke, zB. Arthrosen, Probleme bei Hüfte, Knie, Schulter, usw.
  • Degenerative Erkrankunen der Wirbelsäule, zB. Lumbalsyndrom
  • Reizungen der Sehnenansätze, zB. Achillodynie
  • Migräne

 

 

 


Tapen

 

Tapen ist ein therapeutisches Verfahren, das mit dehnbaren Klebebändern arbeitet.

Durch die ermöglichte Bewegung wird die therapeutische, heilende und schmerzlindernde Wirkunge erreicht.

Durch die dauerhafte Verschiebung der Haut wird ein gewisser Massageeffekt erzielt.

Anwendung u.a. bei:


  • Wirbelsäulensyndrome, zB. Ischialgie, Zervikalsyndrom, etc.
  • Arthrosen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Sehnenreizungen, zB. Achillodynie, Tennisarm, etc.
  • Posttraumatisch, zB. nach Prellungen, Zerrungen
  • Postoperativ, zB. nach Knieoperationen